Eigen­schaft

Eigen­schaf­ten eines Gegen­stan­des sind alle Merk­ma­le tat­säch­li­cher oder recht­li­cher Art, die für den Wert oder die Ver­wend­bar­keit des Gegen­stan­des von Bedeu­tung sind. Zu den tat­säch­li­chen Eigen­schaf­ten eines Grund­stücks gehö­ren z.B. die Bebau­bar­keit und die Grö­ße des Grund und Bodens sowie der Wohn­flä­che von Bau­wer­ken; zu den recht­li­chen Eigen­schaf­ten gehö­ren bei­spiels­wei­se die Frei­heit von Bau­be­schrän­kun­gen sowie Nut­zungs­rech­ten Drit­ter (z.B. Miet­rech­ten).

Bauträgervertrag
Information - Prüfung - Schlichtung

<   Zum Stichwortverzeichnis