Frei­stel­lung

Beim Bau­trä­ger­ver­trag (vgl. auch Bau­trä­ger­ver­trag prü­fen las­sen) bedeu­tet Frei­stel­lung des Kauf­ge­gen­stan­des die Löschung aller im Grund­buch ein­ge­tra­ge­nen und vom Käu­fer nicht über­nom­me­nen Grund­pfand­rech­te im Grund­buch. Die Frei­stel­lung ist sicher­ge­stellt, wenn das den Bau­trä­ger finan­zie­ren­de Kre­dit­in­sti­tut dem Käu­fer gegen­über eine schrift­li­che Frei­stel­lungs­ver­pflich­tungs­er­klä­rung abge­ge­ben hat.

Bauträgervertrag
Information - Prüfung - Schlichtung

<   Zum Stichwortverzeichnis