Der Spie­gel: Das Ver­sa­gen des Ver­brau­cher­schut­zes beim Immo­bi­li­en­kauf

Die meis­ten Immo­­bi­­li­en­­kauf- und Bau­trä­ger­ver­trä­ge ver­let­zen die gesetz­li­chen Bestim­mun­gen zum Schut­ze der Ver­brau­cher. Das ist eine dem Gesetz­ge­ber, den Gerich­ten und juris­ti­schen Exper­ten seit Lan­gem bekann­te Tat­sa­che. Es ist der Ver­dienst des Spie­gel, die­se offen­sicht­li­che Tat­sa­che nun auch öffent­lich gemacht … Wei­ter­le­sen →

Reser­vie­rungs­ver­ein­ba­rung beim Bau­trä­ger­ver­trag

In Ber­lin und den west­deut­schen Bal­lungs­ge­bie­ten über­steigt die Nach­fra­ge nach Wohn­im­mo­bi­li­en das Ange­bot bei wei­tem. Die­se Schief­la­ge des Mark­tes nut­zen immer mehr Bau­trä­ger zu Ihren Guns­ten und schlie­ßen vor Abschluss des Bau­trä­ger­ver­tra­ges mit den Kauf­in­ter­es­sen­ten pri­vat­schrift­li­che Reser­vie­rungs­ver­ein­ba­run­gen ab, die den … Wei­ter­le­sen →

IT-Sicher­heit beim Bau mit Bau­trä­ger oder Gene­ral­un­ter­neh­mer – Schutz per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten beim Bau­trä­ger- und Gene­ral­un­ter­neh­mer­ver­trag

Bau­trä­ger und Gene­ral­un­ter­neh­mer betrei­ben regel­mä­ßig Web­sei­ten, um für Ihre Immo­bi­li­en­an­ge­bo­te zu wer­ben und Kon­tak­te zu Inter­es­sen­ten her­zu­stel­len. Betrei­ber von Web­sei­ten sind gemäß § 13 Abs. 7 Tele­me­di­en­ge­setz (TMG) ver­pflich­tet, dem Stand der Tech­nik ange­mes­se­ne IT-Sicher­heits­­grun­d­la­gen umzu­set­zen. Wer die­se Ver­pflich­tung ver­letzt, ris­kiert … Wei­ter­le­sen →

Grund­er­werb­steu­er beim Bau mit Gene­ral­un­ter­neh­mer — Kos­ten­ri­si­ko für den Käu­fer

Der Nor­mal­fall Der Erwerb einer vom Unter­neh­mer noch zu errich­ten­den Wohnm­mo­bi­lie erfolgt typi­scher­wei­se in einem Bau­trä­ger­ver­trag des Unter­neh­mers mit dem Käu­fer. Gegen­stand des Bau­trä­ger­ver­tra­ges ist der Erwerb des Grund­be­sit­zes einer­seits und die Errich­tung des Bau­werks ande­rer­seits i.S. eines ein­heit­li­chen Ver­trags­ge­gen­stan­des. … Wei­ter­le­sen →

Teil­ab­nah­me beim Bau­trä­ger­ver­trag — Gefahr für Käu­fer und Bau­trä­ger

Der Bau­trä­ger­ver­trag ist ein Ver­trags­typ eige­ner Art, der auf die Errich­tung eines Bau­werks und die Ver­schaf­fung des Eigen­tums an Grund­be­sitz i.S. einer ein­heit­li­chen Leis­tung gerich­tet ist. Der Bau­trä­ger­ver­trag ent­hält des­halb, soweit er die Errich­tung des Bau­werks zum Gegen­stand hat, zwar … Wei­ter­le­sen →

Kon­klu­den­te Abnah­me der Immo­bi­lie beim Bau­trä­ger­ver­trag — Abnah­me durch ers­te Inbe­sitz­nah­me sei­tens des Käu­fers

Beim Kauf einer Immo­bi­lie vom Bau­trä­ger ist der Käu­fer berech­tigt und ver­pflich­tet, das ver­trags­ge­mäß erstell­te Kauf­ob­jekt abzu­neh­men. Für die Abnah­me gel­ten die werk­ver­trag­li­chen Bestim­mun­gen des Bür­ger­li­chen Gesetz­bu­ches. Eine wirk­sa­me Abnah­me muss des­halb gemäß § 640 BGB zwei Ele­men­te ent­hal­ten, näm­lich die tat­säch­li­che … Wei­ter­le­sen →

Bau­trä­ger­ver­trag und Bau­man­gel — Der bei Bau­män­geln geschul­de­te Kauf­preis

Der Bau­trä­ger ist ver­pflich­tet, das Bau­werk frei von Bau­män­geln (Sach­män­geln) her­zu­stel­len. Bei einem Bau­man­gel kann der Käu­fer vom Bau­trä­ger die Besei­ti­gung des Bau­man­gels inner­halb ange­mes­se­ner Frist ver­lan­gen (Nach­er­fül­lung). Bis zur Besei­ti­gung des Bau­man­gels durch den Bau­trä­ger kann der Käu­fer gemäß … Wei­ter­le­sen →

Bau­qua­li­tät beim Kauf vom Bau­trä­ger — Bau­trä­ger­ver­trag und Beschaf­fen­heits­ver­ein­ba­rung

Häu­figs­ter Streit­punkt beim Kauf einer neu zu errich­ten­den Wohn­im­mo­bi­lie vom Bau­trä­ger ist der Streit über Sach­män­gel des Bau­werks. Das Bau­werk ist frei von Sach­män­geln, wenn es die vom Bau­trä­ger dem Käu­fer und Ver­brau­cher geschul­de­te Beschaf­fen­heit auf­weist. Der Bau­trä­ger schul­det dem … Wei­ter­le­sen →

Baurä­ger­ver­trag kos­ten­los prü­fen — Ver­brau­cher­schutz beim Kauf vom Bau­trä­ger

Eine kos­ten­lo­se Prü­fung von Bau­trä­ger­ver­trä­gen ist im Inter­es­se des Ver­brau­cher­schut­zes wün­schens­wert: Beim Kauf einer Immo­bi­lie vom Bau­trä­ger muss der Bau­trä­ger­ver­trag einer­seits bestimm­te, gesetz­lich vor­ge­schrie­be­ne Ver­trags­klau­seln ent­hal­ten und darf ande­rer­seits bestimm­te, gesetz­lich ver­bo­te­ne Ver­trags­be­stim­mun­gen nicht auf­wei­sen. Die­se Vor­ga­ben des Gesetz­ge­bers die­nen … Wei­ter­le­sen →

Betre­ten der Bau­stel­le auf eige­ne Gefahr — unwirk­sa­mer Haf­tungs­aus­schluss beim Kauf vom Bau­trä­ger

Bau­trä­ger gestat­ten ihren Käu­fern das Betre­ten der Bau­stel­le regel­mä­ßig nur „auf eige­ne Gefahr“. Sie ver­su­chen so, jede eige­ne Haf­tung bei Gefähr­dung des Käu­fers auf der Bau­stel­le aus­zu­schlie­ßen. Der­ar­ti­ge Aus­schluss­klau­seln sind schon des­halb unwirk­sam, weil die Grund­sät­ze des Han­delns auf eige­ne … Wei­ter­le­sen →